Selbstbehauptungs- und Konflikttraining für Grund- und Förderschüler „ECHT, STARK & FAIR sein. Gewaltfreie Konfliktlösung.“

„Was kann ich tun, wenn mich jemand ärgert, hänselt, erpresst, mobbt, schlägt …?“
Oft haben Kinder und Jugendliche keine friedlichen Strategien, um diesen gewaltvollen Angriffen wirksam zu begegnen. Entweder ihre Reaktion darauf ist ebenfalls gewaltvoll oder sie sind unsicher, resignieren ängstlich und werden zum Opfer.

Im Training lernen Kinder auf der Basis der Gewaltfreien Kommunikation

  • Wohl- oder Unwohlgefühle zu erkennen und auszudrücken
  • Bedürfnisse wahrzunehmen und mitzuteilen
  • wirksame, gewaltfreie Strategien zu entwickeln um gut für sich zu sorgen
  • Stärke mittels Körpersprache auszudrücken
    z. B. trotz Angst, Unsicherheit oder Schüchternheit selbstsicher wirken
  • eigene Grenzen zu kennen und zu setzen
  • sich mit Worten fair, klar und entschlossen zu wehren
    z. B. „STOPP, lass mich los, ich will meine Ruhe!“ „STOPP, hör mir zu: …“
  • die Grenzen anderer respektieren
  • kritische Situationen (Übergriffe) zu erkennen und sich zu schützen
  • Selbstschutztechniken für den Notfall

Methoden: fiktive Konfliktsituationen und eigene Erfahrungen, Wahrnehmungsübungen, Rollenspiele, Selbstschutzübungen

Altersgruppenspezifischer Aufbau: Die Vermittlung der Inhalte ist auf das jeweilige Alter abgestimmt.

Inklusive: 

  • Elterninformationsabend (ab 15 Teilnehmer)
    •  Grundlagen der Gewaltfreien Kommunikation
    •  Konflikte leichter lösen
    •  Eltern-Kind-Beziehung stärken
    •  altersgerechte Prävention vor sexuellen Übergriffen
  • Kursinhalt- und Ablauf
  • Kursmaterial: Arbeitsblätter, Bedürfnis- und Gefühle-Uhr

Ablauf:
4 x 90 Min./wöchentlich
Termine nach Vereinbarung

Organisationsformen:
Als Klassentraining oder in Kleingruppen (bis 12 Kinder) außerhalb der Regelzeit, gemischt oder geschlechterspezifisch

Kontaktaufnahme